Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Kunst rund um die Botschaft

Danse traditionnelle

Danse traditionnelle, © Goethe Institut Lomé

18.04.2018 - Artikel

Deutschland-Puzzle

Am 03. Oktober 2015 feierte Deutschland zum 25. Mal die deutsche Wiedervereinigung. Die Deutsche Botschaft Lomé und das Goethe-Institut erinnerten mit Hilfe einer Installation an dieses Ereignis - einem riesigen, mehr als 24 qm großen Puzzle, das die Karte Deutschlands darstellt.

Deutschland-Puzzle
Deutschland-Puzzle © Goethe-Institut Lomé

Das Goethe-Institut Lomé, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft Lomé, lud Künstler, Illustratoren und Karikaturisten ein, in Form der Gestaltung der 28 einzelnen Puzzleteile an dieser Feier teilzuhaben.
Die so gestalteten Puzzleteile wurden schließlich am 01. Oktober 2015 im Hof des Goethe-Instituts und in der Anwesenheit des Deutschen Botschafters Christoph Sander öffentlich zusammengefügt.
Das Projekt "Zusammen zur Einheit" fand gleichzeitig in mehr als 30 Städten weltweit statt.

Buddy Bär

Mittlerweile steht vor vielen Deutschen Botschaften ein Buddy Bär, der die Gäste begrüßt.
Kunst und Kultur: Jeder Bär wurde von einem Künstler gestaltet und hat einen eigenen Charakter. Gemeinsam bilden Sie ein großes grandioses Kunstwerk, das Lebensfreude ausstrahlt. Beim Anblick dieses fröhlichen, erhabenen, folkloristischen begeht der Besucher eine Reise um die Welt. Die Botschaft: Seite an Seite, Hand in Hand, symbolisieren die vereinten Bären die Vision einer in der Zukunft friedvollen Welt. Jeder Bär steht für die Frauen und Männer und die Kultur eines Landes, nicht für ein politisches System.
Für die Gestaltung ihres eigenen Bären hat die Deutsche Botschaft Lomé mit Unterstützung des Goethe-Instituts Lomé einen Ideenwettbewerb veranstaltet.

Buddy Bär
Buddy Bär © Botschaft Lomé

Der Gewinner des Wettbewerbs, Edorh Sokey, sagt Folgendes über seine Gestaltungsidee: Lange Zeit hat sich die Geschichte von der Schrift in Afrika distanziert. Um diesem entgegen zu wirken, habe ich mein eigenes Alphabet kreiert: Jedes Zeichen ist ein Symbol, für Ideen, Gedanken, Sprichworte der Völker Ewe, Ashanti, Akan, Fon et Dogo. Ich habe den Bären der Toleranz mit diesen Zeichen eingedeckt. Das zeigt: Der Berliner Bär hat unsere afrikanische Zivilisation akzeptiert. Und Afrika ist mit der Idee des Bären einverstanden.

Der Adler und die Löwen

Auf einer Fläche von ca. 30 qm darf der deutsche Adler seine Flügel nicht zu weit ausstrecken um sich der Umgebung, in der er sich ausbreiten möchte, anzupassen, insbesondere im Bestreben, den Lebensraum und den Ausdruck der anderen Protagonisten zu respektieren. Ebenso sind die Löwen darauf bedacht, ihre Brust nicht zu hoch zu heben um dem Adler genug Raum zu geben, damit er zu ihnen kommen kann und seinen Platz zwischen ihnen finden kann.

Mosaik im Hof der Botschaft
Mosaik im Hof der Botschaft © Botschaft Lomé

In Zeiten in denen die Welt von Intoleranz und Ablehnung des Fremden zerrissen ist, soll das Werk "Der Adler und die Löwen" eine echte Öffnung gegenüber dem Anderen darstellen, die Einbringung von Kultur und Identität für einen gemeinsamen Ansatz, so wie Deutschland es seit jeher tut.